Stimmen zum Erntedanklauf:

 

Fürther Nachrichten vom 13.10.2013:

Sportler schwitzten in Roßtal für den guten Zweck

Beim Erntedanklauf kamen 3000 Euro an Spenden zusammen - 13.10.2013 13:00 Uhr

ROSSTAL  - Auf die Plätze, fertig, los! Rund 500 Läufer aller Altersklassen gingen beim achten Roßtaler Erntedanklauf an den Start. Der Erlös der Veranstaltung, bei der neben dem klassischen Laufwettbewerb auch Nordic Walking, Wandern und ein Duathlon auf dem Programm standen, kam wohltätigen Zwecken zugute.

 

Gut gelaunt gingen die Sportler beim Roßtaler Erntedanklauf an den Start: Sie waren auch für einen guten Zweck unterwegs.
 Foto: Gsell

Nach dem gemeinsamen Aufwärmprogramm machten sich die insgesamt 508 Teilnehmer unter stimmkräftiger Anleitung von Radio F-Moderator Michael Lein auf die achteinhalb Kilometer lange Laufstrecke, die über Buchschwabach, Trettendorf und Wimpashof wieder zurück nach Roßtal führt.

Am schnellsten war dabei Vorjahressieger Eike Loch vom LAC Quelle Fürth unterwegs, der die Strecke in 28:50 Minuten zurücklegte und seine letztjährige Bestzeit damit um mehr als eine Minute unterbot. Bei den Frauen setzte sich Silke Bittel in 36:28 Minuten mit knapp dreiminütigem Vorsprung vor der Konkurrenz durch.

Anscheinend reichte ihr das aber nicht: Bittel trat auch im Duathlon an, bei dem dann zwölf Kilometer mit dem Rad und siebeneinhalb Kilometer zu Fuß absolviert werden mussten. Auch hier lieferte sie eine hervorragende Leistung ab und musste sich nur der Siegerin Lena Gottwald vom TSV Zirndorf geschlagen geben.

Im Männer-Duathlon machte Claus Regenberg das Rennen, der ebenfalls für den TSV Zirndorf aktiv ist. Beim Nordic Walking waren Nadia Hönicke und Jürgen Kern die Schnellsten. Die Siegerehrung übernahm Handball-Nationalspieler und Weltmeister Sebastian Preiß von der HC Erlangen.

Professionell war auch das neue Zeitmessverfahren, das heuer zum ersten Mal zum Einsatz kam: In die Teilnehmerbändchen der Sportler waren Chips eingearbeitet, die über Sensoren im Start- und Zielbereich eine präzise individuelle Zeitmessung ermöglichten.

„Beim Massenstart sind die, die weiter hinter starten, sonst im Nachteil“, erklärte Lauf-Organisatorin Petra Pernet, die auch selbst an den Start ging. „In diesem Jahr habe ich mich freigeschaufelt. Die Strecke bin ich zwar schon zig Mal gelaufen, heuer nehme ich aber zum ersten Mal am Wettbewerb teil“, so die 46-Jährige.

An Tour Ginkgo

Der Erlös der Breitensport-Veranstaltung kommt wie schon in den Vorjahren sozialen Zwecken zugute. 1000 Euro gehen über die diesjährige „Tour Ginkgo“ der Christiane-Eichenhofer-Stiftung an den Nürnberger Verein „Klabautermann“, der sich für die Betreuung chronisch kranker Kinder einsetzt. Weitere 1000 Euro gehen jeweils an die Krebs-Selbsthilfegruppe Roßtal und an die Frauenselbsthilfe.  
 

Michael Gsell

 

 

 

Der Erntedanklauf 2012

Fürther Nachrichten vom 14.10.2012

500 Teilnehmer beim Roßtaler Erntedanklauf

Reinerlös der Veranstaltung geht an Menschen mit Krebskrankung - 07.10. 19:00 Uhr

ROSSTAL  - Der siebte Roßtaler Erntedanklauf war ein Ereignis, dem auch das Wetter nichts anhaben konnte. Obwohl es am Sonntagmorgen in Strömen regnete und kühler Herbstwind bunte Blätter von den Bäumen wehte, trafen auf dem Gelände „Freizeit und Erholung“ an der Mittelschule in der Roßtaler Hochstraße 500 Teilnehmer ein.

 
Auch die nasskalte Witterung konnte die Teilnehmer nicht vom Roßtaler Erntedanklauf abhalten — schließlich dient er einem guten Zweck.

Eigentlich hatte der Erntedanklauf mit 692 Teilnehmern einen neuen Anmelderekord zu vermelden. Allerdings schafften es dann doch nicht alle, der kuscheligen Bettwärme zu widerstehen: Fast 200 weniger gingen tatsächlich an den Start. Die größte Gruppe wagte sich auf eine achteinhalb Kilometer lange Strecke, die je nach Lust und Kondition joggend, walkend oder wandernd zurück gelegt werden konnte.

Bevor der Startschuss pünktlich um elf Uhr für die ersten Läufer fiel, wärmten sich die Anwesenden gemeinsam mit gymnastischen Übungen auf. Besonders viel Animation brauchte niemand dazu, denn wer nur herumstand, der fröstelte schnell.

So war es für die Teilnehmer fast eine Erleichterung, endlich los laufen zu können, um wieder warm zu werden. Immerhin fast pünktlich zum Start endete das Regenwetter.

Schnellster Läufer war Eike Loch vom LAC Quelle Fürth, bei den Frauen kam die Roßtalerin Christine Döllinger zuerst durch das Ziel. Den „Duathlon“, eine Mischung aus Laufen und Radfahren, gewannen Tim Höme vom Fitnesstreff Veitsbronn und Julia Schübel vom Team der Königsapotheke Nürnberg.

Doch bevor es zum Zieleinlauf kam, hatten viele Freiwillige von den frühen Morgenstunden an schon alle Hände voll zu tun: Zelte, Tische und Bänke aufbauen, Verpflegung organisieren und die Strecke abfahren und markieren. Auch später mussten die Engagierten rund um die Initiatorin Elisabeth Östreicher noch kräftig ranklotzen

Die 59-jährige Östreicher hatte vor sieben Jahren die Idee, „laufend etwas zu bewegen“. Mit der Veranstaltung soll ein Zeichen gesetzt werden, dass die Krankheit Krebs nicht ein Ende sportlicher Aktivität bedeutet. Die Zahl der Mitwirkenden stieg von Jahr zu Jahr. Inzwischen wurde ein Verein Roßtaler Erntedanklauf gegründet, der das Projekt maßgeblich organisiert.

Mit dem Reinerlös der Veranstaltung werden Krebskranke unterstützt. Insgesamt 4000 Euro gehen an die Familie des akut erkrankten Christof aus Raitersaich. Der Achtjährige besucht die Grundschule Roßtal. Insgesamt 165 Grundschüler waren dem Aufruf „Laufen für Christof“ gefolgt, darunter seine komplette Klasse 3/4e. Jeweils 1000 Euro wurden an zwei Selbsthilfegruppen aus dem Landkreis Fürth vergeben.

 

 

Fürther Nachrichten vom 23.09.2012:

Roßtaler Sportevent für Christof

Wer beim Erntedanklauf mitmacht, hilft Krebskranken - 23.09. 09:00 Uhr

ROSSTAL  - „Bewegt das Leben meistern“, ist die Devise des Roßtaler Erntedanklaufs, für dessen siebte Auflage am Sonntag, 7. Oktober, 10.30 Uhr, der Startschuss auf dem Gelände „Freizeit und Erholung“ fällt.

 

Auch in diesem Jahr laufen die Roßtaler wieder für einen guten Zweck. Das Bild stammt vom letztjährigen Lauf.
 
Foto: Claudia Wunder

Los geht es um 10.30 Uhr: Beim gemeinsamen Aufwärmen können die Teilnehmer ihre Muskeln in Schwung bringen. Neben den bereits bei dem Lauf praktizierten Disziplinen, wie Laufen, Walking oder Wandern, bieten die Organisatoren heuer wieder die Mehrkampfsportart Duathlon an.

Der Duathlon ist ein aus zwei Disziplinen bestehender Mehrkampfsport, bei der die Einzeldisziplinen in der Reihenfolge Laufen, Radfahren und erneutes Laufen absolviert werden. Die Streckenlängen (erster Lauf fünf Kilometer, Radstrecke zwölf Kilometer, zweiter Lauf 2,5 Kilometer) orientieren sich an den Distanzen beim Triathlon.

Auch in diesem Jahr ist es für das Team des Roßtaler Erntedanklaufs Verpflichtung, den Reinerlös zu spenden. So wird der große Teil an den akut erkrankten Christof Blanck aus Raitersaich und — wie im vergangenen Jahr — an die Selbsthilfegruppen der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. gespendet.

Christof ist acht Jahre alt und besucht die Grundschule Roßtal. Seine Erkrankung wurde im Januar festgestellt, damals musste er sofort eine Chemotherapie in der Uni-Klinik Erlangen über sich ergehen lassen, um den Tumor im rechten Oberschenkelmuskel zu verkleinern. Im August wurde Christof operiert, doch dabei musste der komplette Oberschenkelmuskel entfernt werden. Ab sofort muss Christof weiter Chemotherapie in Tablettenform erhalten. Er hofft sehr, diese Therapie gut zu vertragen, damit er einen einigermaßen normalen Schulalltag bewältigen kann.

Wieweit die tägliche Physiotherapie ihm ermöglichen wird, wieder laufen zu können, steht noch in den Sternen, berichtet Elisabeth Östreicher, die Leiterin der Krebs-Selbsthilfegruppe Roßtals und Vorsitzende des Vereins „Roßtaler Erntedanklauf“.

Im Interesse Cristofs appelliert sie insbesondere an die Grundschüler, für den guten Zweck mitzulaufen. Zwei Strecken sind für sie ausgewiesen: Die Dritt- und Viertklässler laufen 1,7 Kilometer auf Zeit, die Erst- und Zweitklässler etwa 850 Meter ohne Zeitmessung. Ein Rahmenprogramm rundet den Lauf ab.

Information und Anmeldung über den Flyer, der in allen Roßtaler Geschäften ausliegt, unter www.erntedanklauf.de oder telefonisch unter (09127) 5642.

 

 

Fürther Nachrichten vom 14.09.2012:

 

Stimmen zum Lauf 2011:

Blauer Kurier vom 21.10.2011, Artikel von Manfred Falk:                                   Fürther Nachrichten vom 17.09.2011:

                

 

Fürther Nachrichten vom 07.10.2011:

 


 

Stimmen zum Lauf 2010:

 

Fürther Nachrichten vom 08.10.2010:

 

Landkreismagazin:

 

FLL vom 24.09.2010:                               Blauer Kurier vom 07.10.2010:                Blauer Kurier 14.10.2010:

                                              

 

 

Stimmen zum Lauf 2009:

 

Fürther Nachrichten vom 19.09.2009:

 

Fürther Nachrichten vom 09.10.2009:

 

Mail der Power Mamis vom 07.10.2009:

Hallo liebes Erntedanklaufteam,

vielen lieben Dank für die Organisation und Umsetzung einer so gelungenen Veranstaltung. Uns fünf Power Mamis mit unseren Sohnemännern im Huckepack auf dem Rücken hat es auf alle Fälle Spaß gemacht mitzulaufen, auch wenn die teilweise weit über 9 kg am Rücken schon zu spüren waren. Den Kleinen und auch uns hat auf alle Fälle das Wetter, die Bewegung und die frische Luft gut getan. Danke auch an unseren Power Papi mit Kinderwagen als mobile Versorgungsstation und Notfallbegleitfahrzeug und an unsere Sponsoren für die schönen Outfits.

Also macht weiter so und hoffentlich wird der 5. Erntedanklauf auch so erfolgreich mit so vielen Teilnehmern für den guten Zweck.

Anbei auch das angeforderte Foto mit uns allen



Schöne Grüße
Heike Hecht und Niklas

(auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Heike und Niklas, Stefan, Barbara mit Max, Monika mit Simon, Nathalie mit Lukas und Sylvia mit Gabriel) Ich schätze das Lukas mit seinen knapp 6 Monaten der jüngste Teilnehmer war.

 

 

Mail von Dirk H. Köster vom 06.10.2009:

Hallo Elisabeth Östreicher und Petra Pernet,

schönen Dank für die perfekt organisierte Veranstaltung. Die Wetterbestellung
klappte auch hervorragend! ;)
Toll, dass Ihr auch schon die Ergebnislisten „online“ habt! ☺

…schaue mir gerade die gelungenen Fotos von diesem Jahr an und stelle fest,
dass einige Bilder mehrfach gespeichert sind (z.B. 108 und 118)
(getestet mit Mozilla Firefox v3.5.3 und Google Chrom v3.0)

Viele Grüße, und bis zum nächsten "Roßtaler-Erntedanklauf"

Dirk H. Köster

A.d.R.: die Fotos sind noch nicht vollständig, diese werden im Laufe der nächsten Tage ergänzt und sortiert.

 

Mails des Lauftreff Weiherhof vom 05.10.2009:

Liebes Orga-Team !

Ihr habt ihn - und Euch wirklich verdient - den direkten Draht zu Petrus.
Sich bei der Wahl zwischen Regen und Wind für letzteres zu entscheiden,
dass war der richtige Kompromiss. Was soll ich eigentlich noch groß zu
Papier bringen, wo doch die jedes Jahr steigenden Teilnehmerzahlen für
sich sprechen. Wir waren jedenfalls alle wieder restlos begeistert. Über
die Organisation, die Moderation, die vielen leckeren, hausgemachten
Kuchen und Torten und und ......
Der Weiherhofer Lauftreff freut sich auf die Teilnahme zur
Jubiläumsveranstaltung am 03.10.2010. Nachdem wir heute bereits einen
Vorgeschmack auf die mitreißenden Klänge der phantastischen Band: LOS DOS
Y COMPANEROS serviert bekamen, wird der Vorabend - der 02.10.2010 - mit
Sicherheit für die Jubi-Party reserviert bleiben.
Kann nur sagen: wer nicht kommt, ist selber schuld.
Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, die - wie selbstverständlich -
ihre Freizeit in den Dienst dieser Veranstaltung, nein, in den Dienst für
uns Läufer gestellt haben. Ohne Euch wäre ein so schöner Wettkampf gar
nicht durchführbar. Ihr ward wieder einmal spitze !
Der Roßtaler Entedanklauf : " immer eine Empfehlung wert "
Sportliche Grüße vom Lauftreff SV-Weiherhof

-------------------

Hallo zusammen,

hoffe, Ihr habt den Erntedanklauf-Organisationsstress inzwischen
überwunden.
Aber "positiver" Stress soll sich ja sogar gesundheitsfördernd auf den
Körper auswirken  ;o)

Inzwischen haben wir unser Album fertig:   http://aol.pixum.de/slide/4545535
Fall Ihr diesem Bildmaterial entnehmen wollt, einfach die Dia-Show anhalten
und das jeweilige Bild speichern unter .....

Viel Spaß   .... den hatten wir dank Eurer Veranstaltung auch wieder !

Liebe Grüße
der Lauftreff Weiherhof

 

 

Mail des Laufclub 21 vom 05.10.2009:

Liebe Elisabeth,
eine nette Veranstaltung! Hier der Link zu unserem Bericht.
Anita
http://www.kinleanita.de/aktuelles/286-manche-bekommen-nie-genug.html


 

Mail des SV Weiherhof vom 05.10.2009:

Sonntag, 4. Oktober 2009

Stadtlauf Nürnberg und Rosstaler Erntedanklauf

 

Bevor in Roßtal der Erntedanklauf das Licht der Welt erblickt hatte, war es selbstverständlich, dass unser Lauftreff am 03.Okt. - also am Tag der Wiedervereinigung - am Nürnberger Stadtlauf teilgenommen hat. Seinerzeit noch ohne Chip, d.h. ohne professionelle Zeitnahme. So mischte ich mich in diesem Jahr, bei herrlichem Frühherbstwetter unter die Zuschauer. Orange, orange so weit das Auge reicht ... es ist verdammt schwer, hier Bekannte ausfindig zu machen. Zufrieden trotzdem ein paar Schnappschüsse ergattert zu haben radelte ich wieder nach Hause.
Mit dem Fahrrad und kräftigem Gegenwind ging es dann heute nach Rosstal. http://www.erntedanklauf.de Der 4.Herbstlauf wurde wieder einmal mehr von Teilnehmern des TV 1860 Fürth dominiert. Da können wir Roten vom SV-Weiherhof net mithalten. Trotzdem stellten wir die zweitgrößte Gruppe. Neuer Teilnehmerrekord. Sage nur: wen wunderts ? Schöne abwechslungsreiche Strecke, perfekte Organisation, prima Moderation, moderate Preise und so leckere, hausgemachte Kuchen, daß es häufig hieß: zum Mitnehmen. Oh, jetzt habe ich eigentlich zu viel verraten, denn diese nette Veranstaltung soll doch ein "Geheimtipp" bleiben ;o) Aber eines kann ich noch verraten: der Lauf feiert nächstes Jahr sein 5-jähriges, da wird es eine große Vorabendparty geben ! Die würde ich mir, allein schon wegen der Band: LOS DOS Y COMPANEROS, auf keinen Fall entgehen lassen .... vamos
 

Hier der zugehörige Link: http://gehschichten.blogspot.com/2009/10/stadtlauf-nurnberg-und-rotaler.html
 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fürther Nachrichten vom 10.10.2008:

 

Mails zum Lauf 2008:

Hallo nach Rosstal !

Vielen Dank für diese schöne Veranstaltung.

Schade, schade, daß die diesjährige Teilnehmerzahl durch das verlängerte Wochenende stark gelitten hat.

Wo euer Orgateam doch wieder an alles gedacht hatte.

Hüpfburg, Kinderschminken, Laternenbasteln, Kuchen und Torten wie aus dem Bilderbuch zu traumhaften Preisen, Würstel, Suppe, Getränke, Zelte gegen Kälte und Nässe.

Da hätte man euch, ganz ehrlich, viel mehr Resonanz gewünscht. Zumal die Einnahmen für einen guten Zweck bestimmt und bei euch in den besten Händen sind.

Meine persönliche Hochachtung geht an die vielen, fleissigen Helfer.

Damit das Spendenergebnis nicht zu mager ausfällt, werden mein Mann und ich einen kleinen Betrag nachlegen.

Vielleicht eine Idee, die auch bei anderen Teilnehmern auf offene Ohren stößt.

Lasst euch nicht demotivieren. Ihr seid toll und ich hoffe, daß sich bei uns im Lauftreff auch nächstes Jahr gar nicht erst die Frage stellen wird:

wer läuft für einen guten Zweck - wer macht wieder mit beim Rosstaler Entedanklauf !

 

Heike Heller aus Fürth

-----------------------------

Hallo Elisabeth Östreicher und Petra Pernet,

der Lauf Tag war perfekt, von der Organisation, vom Wetter und der Stimmung.

Leider konnte ich bei der Siegerehrung nicht dabei sein.

Gibt es wieder eine Urkunde?

Oder kann ich sie selbst ausdrucken?

Schönen Wochenbeginn,

freundliche Grüße, Dirk H. Köster

 

 

Stimmen zum Lauf 2007:


Fürther Nachrichten vom 02.10.2007:

 

Auszüge aus Emails:

"Hallo liebes Org.team !

Zusammen mit 8 weiteren Läufern vom SV Weiherhof bin ich gestern an den Start der 8,5 km Laufstrecke gegangen.

Zwar war an einigen Stellen erhöhte Aufmerksamkeit ratsam ( die beschilderte Ankündigung sehr hilfreich ! ), dennoch ist der Streckenverlauf wirklich interessant und abwechslungsreich. Durch das Streckenprofil wird nicht nur das Koordinationsvermögen geschult, auch kommen die virtuellen Eindrücke nicht zu kurz. Keine Chance für Schlurchschritt und Monotonie. Die vorbildliche Organisation und die damit verbundene, gemütliche Atmosphäre verdienen - und ich glaube an dieser Stelle auch im Sinne meiner Laufkollegen aus Weiherhof sprechen zu dürfen - eines besonderen Lobes. Welches wir hiermit auch dem Heer der zahlreichen, fleißigen, Helfern zuteil werden lassen möchten. Prädikat "wertvoll". Das habt ihr ganz prima aufgezogen.

Und für 5 Euro Startgeld auch noch eine nützliche, weiche Fleece-Mütze zu erhalten, damit hatte wohl kaum jemand gerechnet. Ich jedenfalls werde diese Veranstaltung jeden halbwegs sportl. Interessierten wärmstens an Herz legen und hoffe, daß auch die bay. Krebsgesellschaft e.V. bzw. die Selbsthilfegruppe Roßtal eine rundum positive Bilanz ziehen kann.

In der Hoffnung, daß wir uns im nächsten Jahr alle gesund wiedersehen und euer Idealismus und Tatendrang anhält verbleibe ich mit respektvollen, sportlichen Grüßen

H.H. aus Fürth"

------------------------------

 

"Hallo Erntedanklaufteam,

erstmal herzlichen Dank für das schöne Event, hier vor meiner Haustüre.

Ich lief die 8,5km mit Genuß und der Startnummer 125.

Da ich aus zeitlichen Gründen der Siegerehrung nicht beiwohnen konnte, möchte ich auf diesem Wege nachfragen, ob es Urkunden gibt oder gab. Wenn ja, wo ich sie mir abholen - oder downloaden kann.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

mfG.

H.B."